Geriatrische Reha

Gesundwerden in traumhafter Lage bei Medical Park

– oder – Rufen Sie an
+49 800 8066 890

Reha bei Medical Park

Das erwartet sie bei Medical Park

In der geriatrischen Reha im Medical Park Bad Feilnbach Blumenhof kümmern wir uns gut um unsere Patientinnen und Patienten und behandeln sie wie Gäste in unserem Haus. Wir unterstützen unsere Gäste dabei, mehr Lebensqualität und Selbstständigkeit zu gewinnen. Auf dieser Seite stellen wir Ihnen unser Rehabilitationskonzept vor, mit welchem unsere Patientinnen und Patienten ihrem Ziel der Rückgewinnung wichtiger Fähigkeiten im Alltag näher kommen.

 

Erfahren Sie mehr über

  • Ziele der geriatrischen Reha
  • Typische Krankheitsbilder
  • Ablauf und Dauer 
  • Informationen zur Beantragung der geriatrischen Reha
  • Unsere Klinik im Heilkurort Bad Feilnbach 
  • Tipps für die Zeit nach der Reha

Ziele

Was ist eine geriatrische Reha?

Die Patienten unserer geriatrischen Reha sind meist 70 Jahre und älter. Sie sind - häufig unerwartet - nicht mehr in der Lage ihren Alltag zu bewältigen, beispielsweise nach einem Sturz, einer Erkrankung oder einem Krankenhausaufenthalt.

Diesen Patienten und Patientinnen möchten wir während ihrer geriatrischen Reha bei Medical Park helfen, ihre Selbstständigkeit und Mobilität im Alltag so weit möglich zurückzuerlangen. In familiärer Atmosphäre können sie bei uns Kraft schöpfen und sich auf die Genesung konzentrieren.

 

Nach der geriatrischen Reha können viele ältere Menschen wieder zu Hause leben und ihren Alltag alleine bewältigen. Andere Patienten oder Patientinnen benötigen dabei Unterstützung. Wenn eine vollständige Genesung krankheitsbedingt nicht möglich ist, verbessert die geriatrische Reha die Lebensqualität.

Ziel des Reha-Aufenthaltes ist es, die Pflegebedürftigkeit zu verhindern und einen möglichst hohen Grad an Selbstständigkeit wiederherzustellen.

 

Krankheitsbilder

Wann ist eine geriatrische Reha sinnvoll?

Patienten und Patientinnen, für die eine geriatrische Rehabilitation sinnvoll ist, droht der Verlust ihrer Selbstständigkeit und sozialen Teilhabe. Ältere Menschen leiden häufig unter verschiedenen Krankheiten gleichzeitig (Multimorbidität). Kommt hierzu noch ein akutes Ereignis, setzt ein Dominoeffekt ein und das fein ausbalancierte Leben bricht zusammen. Die Patienten und Patientinnen haben dadurch Bedarf an einer auf ihre Bedürfnisse abgestimmte geriatrische Rehabilitation.

Typische geriatrische Symptome sind:

  • Immobilität nach Stürzen, Frakturen, großen Operationen und abnutzungsbasierter Verschleiß wie auch Schmerzen
  • Mangelernährung, Störung der Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme
  • Muskelabbau verbunden mit Gangunsicherheit, Sturzangst und Schmerzen
  • Inkontinenz
  • Intellektueller Abbau, bspw. aufgrund einer Demenzerkrankung
  • Verwirrtheitszustände nach größeren Ereignissen

Leichtgradig Demenzerkrankte können von einer geriatrischen Reha sehr profitieren, wenn es im Rahmen einer akuten Störung zu einer Verschlechterung der Gedächtnisleistungen gekommen ist. Dies setzt voraus, dass eine Weglaufgefahr oder Fremd- und Selbstgefährdung nicht vorliegt und keine fortgeschrittene dementielle Störung zuvor bestand.

Auch bei einer Krebserkrankung kann eine geriatrische Reha sinnvoll sein, wenn nach der Tumorbehandlung ausreichend Kraft und Stabilität für die Rehabilitation besteht. Nach Operationen wie Schenkelhalsbrüchen und künstlichen Hüftgelenken kann eine Reha älteren Menschen bei ihrer Genesung unterstützen. Krankheiten wie Parkinson und Arthrose behandeln wir ebenfalls in unserer geriatrischen Reha bei Medical Park.

Ablauf und Dauer

Wie läuft eine geriatrische Reha bei Medical Park ab?

Unsere geriatrische Fachklinik ist auf die für Rentner und Rentnerinnen typische Mehrfacherkrankungen spezialisiert und bereitet Patienten und Patientinnen auf die Rückkehr in ein selbstbestimmtes Leben vor.

Die geriatrische Reha dauert in der Regel 3 Wochen. Mit Zustimmung der Krankenkasse kann der Aufenthalt bei Medical Park verlängert werden.

Ein multiprofessionelles Team erarbeitet auf der Basis von Eingangstests und -untersuchungen für jeden Patienten und jede Patientin einen individuellen Therapieplan, mit folgenden Bestandteilen:

Aktivitäten des täglichen Lebens

Die Fähigkeiten, die Aktivitäten des täglichen Lebens mit oder ohne Hilfsmittel zu bewältigen, sind elementar für einen selbständigen Alltag zu Hause. Aus diesem Grund führen wir eine detaillierte Analyse der Selbsthilfefähigkeiten bei den Aktivitäten des täglichen Lebens durch. Darauf aufbauend trainieren wir diese und bieten zusätzlich die Erprobung von Hilfsmitteln und Wohnraumanpassung in einer Musterwohnung an.

Mobilität, Sturzprävention & Schmerzlinderung

Mithilfe unserer modernen Therapiegeräte trainieren unsere Patientinnen und Patienten Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit, die gerade nach Krankheiten oder Unfällen spürbar nachgelassen haben. In Gruppenübungen werden darüber hinaus Geist und Körper gestärkt (motorische und kognitive Fähigkeiten). Mit einem Sturzpräventionskonzept vermitteln wir die nötige Sicherheit im Alltag. Damit die Patientinnen und Patienten nach einer Operation schnell wieder in Bewegung kommen, führen wir schmerzlindernde Therapien durch.

Hirn- und Gedächtnistraining

Beim spielerischen Gedächtnistraining geht es darum, die kognitiven Fähigkeiten und Fertigkeiten Schritt für Schritt zu verbessern. Dabei stimuliert die Kombination aus Bewegung und Denken in besonderer Weise unser Gehirn. Kommunikation, Sprache und Stimme wird mit gezielten einzel- und gruppentherapeutischen Angeboten gefördert. Qualifizierte Schluckdiagnostik und -therapie vervollständigen unser Therapieangebot.

Beantragung

Wie wird eine geriatrische Reha beantragt?

  • Für die Beantragung einer geriatrischen Reha-Maßnahme muss ein verordnender Arzt oder eine verordnete Ärztin entscheiden, ob Anspruch besteht.
  • In vielen Fällen folgt eine geriatrische Rehabilitation direkt auf einen Klinikaufenthalt. In diesem Fall verordnet der Klinikarzt oder die Klinikärztin die Reha-Maßnahme und der Sozialdienst der Klinik regelt die organisatorischen Fragen.
  • Auch Hausärzte und Hausärztinnen können eine entsprechende Reha verordnen.
  • Als Patient oder Patientin dürfen Sie sich eine geeignete Reha-Klinik wie den Medical Park Blumenhof Bad Feilnbach aussuchen. Ihre Wunschklinik kann auf der ärztlichen Verordnung angegeben werden oder Sie stellen einen formlosen Zusatzantrag.

Damit alles nach Wunsch läuft

Sie können sich die Klinik für Heilverfahren und Anschlussheilbehandlungen selbst aussuchen. Das Sozialgesetzbuch IX sichert Ihnen nach §8 ein Wunsch- und Wahlrecht zu, wonach der Kostenträger Ihre Vorschläge berücksichtigen muss. Reichen Sie hierfür bei der Antragstellung den ergänzenden Antrag auf Ihre Wunschklinik ein, den wir Ihnen nachfolgend zum Download bereitstellen. Sollte der Kostenträger dem nicht stattgeben, können Sie mit dem ebenfalls zum Download bereitstehenden Formular schriftlich Widerspruch einlegen.

Klinik

Reha-Klinik für Geriatrie bei Medical Park

Im Medical Park Bad Feilnbach Blumenhof ist die Fachklinik für Geriatrische Rehabilitation auf drei Stationen untergebracht. Hier versorgen wir bis zu 81 Patienten und Patientinnen. Die Therapie- und Aufenthaltsräume liegen alle stationsnah. Um einen nachhaltigen Behandlungserfolg zu erzielen, arbeiten Ärzte und Ärztinnen, Therapeuten und Therapeutinnen und Pflegekräfte und Pflegekräftinnen Hand in Hand.

In der malerischen Voralpenkulisse am Fuße des Wendelsteins erwarten Sie in unserer Klinik neben modernster Medizin auch hoher Komfort und liebevoller Service.
Wir verfolgen einen ganzheitlichen Ansatz – medizinisch, therapeutisch und pflegerisch – und erstellen für alle Patientinnen und Patienten individuelle Therapiepläne. Auf diese Weise ermöglichen unsere Expertinnen und Experten einen optimalen Behandlungsverlauf.
In unserer Klinik erwarten Sie komfortabel ausgestattete Zimmer und exzellenter Service. Wir umsorgen unsere Gäste mit natürlicher Herzlichkeit und wohltuender Aufmerksamkeit, damit Sie sich voll und ganz auf Ihre Genesung konzentrieren können.

Unser geriatrisches Reha-Team ist auf die Herausforderungen in der Altersmedizin spezialisiert und schließt Fachkenntnisse unterschiedlicher medizinischer Fachrichtungen wie Neurologie, Innere und Allgemeinmedizin, Chirurgie, Orthopädie und Psychiatrie ein. Der medizinische Fachbereich ist eng vernetzt mit Therapeuten und Therapeutinnen und dem Sozialdienst im Haus sowie den niedergelassenen Hausärzten und Hausärztinnen und Pflegediensten.

„Wir möchten unsere Patientinnen und Patienten zurück zu mehr Selbstständigkeit und Lebensqualität führen. Dafür richten wir den Fokus auch auf das soziale und häusliche Umfeld mit dem Ziel, die Patienten und Patientinnen nach der Rehabilitation in einen Alltag zu entlassen, der ihren Wünschen und Möglichkeiten entspricht.“

Dr. Rainer Ahrens
Facharzt für Innere Medizin mit Spezialisierungen für Geriatrie, Notfallmedizin, Sozialmedizin und spezielle internistische Intensivmedizin

Nach der Reha

Was kommt nach der geriatrischen Reha?

Wir stellen die Weichen dafür, dass unsere Patienten und Patientinnen nach der Rehabilitation in einen möglichst selbstbestimmten Alltag entlassen werden. Dafür kann es notwendig sein, den eigenen Wohnraum alters- und bedarfsgerecht anzupassen. Unser Fachpersonal und der Sozialdienst unterstützen Sie dabei, rechtzeitig notwendige Veränderungen in der Wohnung zu veranlassen. Dazu gehören auch spezielle Schulungsangebote für Angehörige.

Gemeinsam mit der Ernst-Freiberger-Stiftung und der Technischen Hochschule Rosenheim als Kooperationspartnerinnen unterstützen die Medical Park Kliniken das Forschungsvorhaben „DeinHaus 4.0 Oberbayern“. Im Zentrum des Projekts steht die Frage, wie digitale Technik pflegebedürftige Menschen im Alltag zu Hause unterstützen und was die eigene Wohnung dabei alles leisten kann.


FAQ

Häufig gestellte Fragen zur geriatrischen Reha

Was ist eine geriatrische Reha?

Die Patientinnen und Patienten unserer geriatrischen Reha sind meist 70 Jahre und älter. 

Sie sind - häufig unerwartet - nicht mehr in der Lage ihren Alltag zu bewältigen, beispielsweise nach einem Sturz, einer Erkrankung oder einem Krankenhausaufenthalt.

Diesen Patientinnen und Patienten möchten wir während ihrer geriatrischen Reha bei Medical Park helfen, ihre Selbstständigkeit und Mobilität im Alltag so weit möglich zurückzuerlangen. In familiärer Atmosphäre können sie bei uns Kraft schöpfen und sich auf die Genesung konzentrieren.

Wann ist eine geriatrische Rehabilitation sinnvoll?

Patientinnen und Patienten, für die eine geriatrische Rehabilitation sinnvoll ist, leiden unter verschiedenen Krankheiten gleichzeitig. Kommen verschiedene geriatrische Symptome zusammen, verlieren die älteren Patientinnen und Patienten häufig ihre Selbstständigkeit und haben dadurch Bedarf an einer neurologischen, kardiologischen, onkologischen und psychosomatischen Reha.

Typische geriatrische Symptome sind:

  • Instabilität nach Stürzen, bspw. durch einen Oberschenkelhalsbruch
  • Inkontinenz
  • intellektueller Abbau, bspw. aufgrund einer Demenzerkrankung
  • Störungen bei der Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme
  • Depressionen
  • chronische Schmerzen

Auch bei Krebserkrankungen oder nach Operationen wie Amputationen und künstlichen Hüftgelenken kann eine Reha die Rentner und Rentnerinnen bei ihrer Genesung unterstützen. Krankheiten wie Parkinson und Arthrose behandeln wir ebenfalls in unserer geriatrischen Reha bei Medical Park.

Wie läuft eine geriatrische Reha bei Medical Park ab?

Unsere geriatrische Fachklinik ist auf die für Rentner und Rentnerinnen typischen Mehrfacherkrankungen spezialisiert und bereitet Patienten und Patientinnen auf die Rückkehr in ein selbstbestimmtes Leben vor.

Ein multiprofessionelles Team erarbeitet für jeden Patienten und jede Patientin eweinen individuellen Therapieplan, mit folgenden Bestandteilen:

  • körperliche Fitness verbessern
  • Aktivitäten des täglichen Lebens trainieren

  • Gedächtnisleistung trainieren

Die geriatrische Rehabilitation dauert in der Regel 3 Wochen. Mit Zustimmung der Krankenkasse kann der Aufenthalt bei Medical Park verlängert werden.

Wie lange dauert eine geriatrische Reha?

Die geriatrische Rehabilitation dauert in der Regel 3 Wochen. Mit Zustimmung der Krankenkasse kann der Aufenthalt bei Medical Park verlängert werden.

Kann ich mein Haustier in die geriatrische Rehabilitation mitnehmen?

Uns ist es - wie den meisten Reha-Anbietern - leider nicht möglich Hunde, Katzen, Vögel oder weitere Haustiere zu beherbergen. 

Wo liegt die Klinik für die geriatrische Rehabilitation?

Die Reha-Klinik liegt im oberbayrischen Landkreis Rosenheim in 83075 Bad Feilnbach. Im Medical Park Blumenhof ist die Fachklinik Bad Feilnbach für Geriatrische Rehabilitation auf drei Stationen untergebracht. Hier versorgen wir bis zu 81 Patienten und Patientinnen in Einbett- und Zweibettzimmern. Die Therapie- und Aufenthaltsräume sind stationsnah untergebracht.

Was ist das Besondere an der geriatrischen Reha?

Um einen nachhaltigen Behandlungserfolg zu erzielen, arbeiten Ärzte und Ärztinnen und Therapeuten und Therapeutinnen Hand in Hand. Unser geriatrisches Reha-Team ist auf die Herausforderungen in der Altersmedizin spezialisiert und schließt Fachkenntnisse unterschiedlicher medizinischer Fachrichtungen wie Neurologie, Innere und Allgemeinmedizin, Chirurgie, Orthopädie und Psychiatrie ein. Der medizinische Fachbereich ist eng vernetzt mit Therapeuten und Therapeutinnen und dem Sozialdienst im Haus sowie den niedergelassenen Hausärztenund Hausärztinnen und Pflegediensten.

Wie wird eine geriatrische Rehabilitation beantragt?

Der Ablauf für die Beantragung der Reha-Maßnahme ist folgender:

Für die Beantragung einer Maßnahme muss ein verordnender Arzt oder eine verordnete Ärztin entscheiden, ob Anspruch besteht. In den meisten Fällen folgt eine geriatrische Rehabilitation direkt auf einen Klinikaufenthalt. In diesem Fall stellt der Klinikarzt oder die Klinikärztin oder Sozialdienst den Antrag auf die Reha-Maßnahme an die Krankenkasse. Aber auch Hausärzte und Hausärztinnen mit der entsprechenden Zusatzqualifikation "Geriatrie" können eine entsprechende Reha verordnen.

Nachdem die Rehabilitation von einem Arzt oder einer Ärztin verordnet worden ist, dürfen sich die Patienten und Patientinnen eine geeigente Reha-Klinik wie Medical Park Blumenhof Bad Feilnbach aussuchen.

Kann ich mir die Klinik für die geriatrische Rehabilitation aussuchen?

Sie können sich die Klinik für Heilverfahren und Anschlussheilbehandlungen selbst aussuchen. Das Sozialgesetzbuch IX sichert Ihnen nach §8 ein Wunsch- und Wahlrecht zu, wonach der Kostenträger Ihre Vorschläge berücksichtigen muss. Reichen Sie hierfür bei der Antragsstellung den ergänzenden Antrag auf Ihre Wunschklinik ein, den wir Ihnen nachfolgend zum Download bereitstellen. Sollte der Kostenträger dem nicht stattgeben, können Sie mit dem ebenfalls zum Download bereitstehenden Formular schriftlich Widerspruch einlegen.

Antragsformular herunterladen

Widerrufsformular herunterladen

Wie geht es nach der geriatrischen Reha weiter?

Wir stellen die Weichen dafür, dass unsere Patienten und Patientinnen nach der geriatrischen Rehabilitation in einen möglichst selbstbestimmten Alltag entlassen werden. Dafür kann es notwendig sein, den eigenen Wohnraum alters- und bedarfsgerecht anzupassen. Unser Fachpersonal und der Sozialdienst unterstützen Sie dabei, rechtzeitig notwendige Veränderungen in der Wohnung zu veranlassen. Dazu gehören auch spezielle Schulungsangebote für Angehörige.

Kontakt

Fragen Sie jetzt Ihre geriatrische Reha bei Medical Park an!

– oder – Rufen Sie an
+49 800 8066 890